Von Rennes nach Växjö

2000 Km in Richtung Norden




In Hamburg gibts als Besonderheit nur den Elbtunnel, weit gefehlt. Kurz vor der Einfahrt in Tunnel gibt es rechts von der A7 die imposante Köhlbrandbrücke zu sehen. Sie überspannt den 325m breiten Köhlbrand, einen Arm der Süderelbe. Seit 1974 verbindet sie die Anschlussstelle Waltershof der A7 und die Elbinsel Wilhelmsburg. Pro Tag nutzen die Brücke durchschnittlich 37.000 Fahrzeug pro Werktag wovon gut 40% auf den Schwerlastverkehr entfallen. Hauptsächlich werden die Güter ins Hafengebiet transportiert, in der Regel zum Containerterminal Altenwerder und zur Automobilverladung an der Rethe.

Der Bau der 160 Mio. Mark teuren Brücke dauerte vier Jahre von 1970 - 1974. Insagesamt ist die Brücke 3618m lang und 17,6m breit. Die lichte Höhe beträgt bei niedrigst-möglichem Wasserstand 55,3m, die Durchfahrtshöhe für Schiffe beträgt bei mittlerem Hochwasserstand 51m. Großcontainerschiffe mit Höhen bis zu 70m können das Terminal Altenwerder nicht anlaufen und müssen auf andere Terminals ausweichen. Aktuelle, bis Ende des Jahres dauernde Untersuchungen sollen feststellen wie die Brücke ersetzt werden kann, entweder durch eine Brücke mit mind. 73,5 Metern Durchfahrtshöhe oder einen doppelstöckigen Tunnel mit einer Ebene für den Straßenverkehr und einer Ebene für autonom fahrende Containertransporter.

Teilen

Kommentare